Honorar

Die Behandlungskosten werden nach der Gebührenordnung für Psychotherapie (GOP) abgerechnet. Private Krankenkassen oder Beihilfestellen übernehmen in der Regel die Kosten, soweit die Indikation für eine Psychotherapie besteht.

Für gesetzlich Versicherte werden unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für die Verhaltenstherapie anteilig oder auch vollständig von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Im Krankheitsfall haben gesetzlich Versicherte Anspruch auf zeitnahe psychotherapeutische Behandlung, die Wartezeiten bei den kassenzugelassenen Psychotherapeuten sind jedoch häufig sehr lang und liegen oft deutlich über 3 Monate. Ausführliche Informationen für die Voraussetzungen und die Beantragung einer sog. “außervertraglichen Psychotherapie nach § 13 Absatz 3 SGB V” erhalten Sie auf der Webseite der Bundespsychotherapeutenkammer www.bptk.de unter dem Stichwort “Kostenerstattung”. Hilfreich können auch die folgenden Seiten sein:
Psychotherapie-Informations-Dienst (PID) www.psychotherapiesuche.de
Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein www.kvno.de
Psychotherapeutenkammer NRW www.ptk-nrw.de

Der Tarif für Selbstzahler richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapie (GOP). Die Kosten für alle Leistungen außer der Verhaltenstherapie sind grundsätzlich selbst zu tragen.